Wettkampfberichte 2019


 

Mammut Cup Eschenbach

K5: 

Auch der letzte Wettkampf der Saison begann für die Kategorie 5 kurz nach Sonnenaufgang. Nach dem einturnen ging es direkt am Reck los. Die vier Turnerinnen meisterten das Zittergerät ohne grössere Zwischenfälle und so ging es weiter an den Boden. Höchstnoten gab es hier nicht, aber die Übungen mit Flics und neuen Posen wurden gut geturnt. Nachdem die Schaukelringe absolviert waren, ging es ans letzte Gerät des Wettkampfs, dem Sprung. Hier konnten die Aarauer nochmals ihr Können zeigen. Und den Wettkampf mit drei Noten über 9.00 abschliessen. Am Ende reichte es für Elina, Anouk und Isabella zu einer Auszeichnung. Bei Luna fehlte noch ein bisschen, sie beendete den Wettkampf auf Platz 141.  

 

 
K6: 

In der zweiten Abteilung war das Können unserer Kategorie 6 gefordert. Die Gruppe startet mit den Ringen in den Wettkampf und konnten sogleich mit guten Übungen in den Tag starten. Am zweiten Gerät, dem Sprung konnten die Gruppe ebenfalls sehr gute Sprünge zeigen und wurden dafür mit den entsprechenden Noten belohnt. Weiter ging es mit dem Reck, wo die Gruppe ganz ohne Sturz die Übungen zum Stand bringen konnten. Das letzte Gerät war der Boden. Hier sorgte Michelle für einen kleinen Hingucker. Nach dem Handstand 1/1 Drehung ging es direkt ins «Würmli» worauf selbst die Kampfrichter erstaunte Gesichter machten. In der Kategorie 6 beendeten Alissa und Malin den Wettkampf mit einer Auszeichnung auf den Plätzen 10 und 18. Léonie verpasst leider ganz knapp eine Auszeichnung. Sherine reichte es auf Platz 58 und Michelle auf 86.  

 
K7: 
In der Kategorie 7 starteten Ann und Mirjam am Wettkampf in Eschenbach. Für beide Turnerinnen ein besonderer Tag, denn es war der letzte Einzelwettkampf im Geräteturnen, den sie bestritten.  Sie starteten am Boden. Beide konnten eine schöne Übung zeigen und wurden mit einer hohen Note belohnt (Ann 9.30, Mirjam 9.25). An den Ringen konnte Ann erneut eine gute Übung turnen. Bei Mirjam hat es leider mit dem Salto nicht so geklappt, wie geplant daher war auch die Note etwas tiefer als gewohnt. Am Sprung konnten beide ihr Können zeigen und Mirjam erhielt für ihren Sprung die Note 9.30. Als letztes Gerät stand das Reck auf dem Programm, welches ganz gut lief. Ann erhielt für ihre Übung die Note 9.20 und Mirjam die Note 8.90. Für beide hat es schlussendlich für eine Auszeichnung gereicht und der Wettkampf war für sie ein guter Schluss für ihre Wettkampfkarriere. 

 

 

AMM Wohlen    

 

K1:
Die 4 Mädchen der Kategorie 1 besammelten sich um 12.00 Uhr in Wohlen vor der Turnhalle. Bei doch nochmals sehr heissen Temperaturen gingen die Mädchen mit viel Freude an den Wettkampf.

Sie starteten an den Ringen dort erturnte sich Olivia die sehr hohe Note 9.40.Am Sprung konnten alle ihr können zeigen und erturnten sich eine Note über der 9.00.Konzentriert ging es am Reck weiter wo Moira mit einer Note von 9.5 belohnt wurde. Am Boden schliessten die 4 Mädels einen guten Wettkampf ab.

Da wir die letzte Abteilung waren mussten die 4 nicht lange auf das Rangverlesen warten. Für Ihre gute Leistung wurden sie mit dem 2 Platz belohnt.

Die Freude war bei allen gross. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

K2:
Am 31. August starteten die Turnerinnen der Kategorie 2 mit zwei Mannschaften.
(Mannschaft 1: Sol, Delia, Elénie; Mara/ Mannschaft 2: Carina, Annika, Noelia)

Der Start am Boden gelang perfekt. Alle sieben Turnerinnen erzielten eine Note über 9.00.
Mit diesem Elan ging es weiter an die Ringe. Auch dort wurden die Turnerinnen mit guten Noten belohnt.
Am Sprung zeigten ebenfalls alle gute Sprünge. Sol erzielte eine 9.60.
Das letzte Gerät war Reck, alle waren sehr nervös, da dies das Zittergerät der K2 ist.
Trotzdem zeigten alle souveräne Übungen.

Schlussendlich reichte es der Mannschaft 1 auf den super 3. Rang!
Alle Turnerinnen haben einen super Wettkampf geturnt und wir sind stolz auf das ganze K2!

Sol konnte sich im Einzel bis nach vorne auf den 5. Rang turnen.

 

 

K3:
Am Samstag gegen 17 Uhr startete der Wettkampf von der zweiten Gruppe Kategorie 3. Yuna, Zoe, Leonie und Amani begannen mit dem Sprung. Der Sprung lief dem Training entsprechend und so konnten sie auch mit ihren Noten zufrieden sein. Trotz einer eher «glitschigen» Reckstange gelangen ihnen auch hier saubere Übungen. Am Boden turnten sie ohne grössere Patzer und wurden dafür auch belohnt. Am letzten Gerät, den Ringen, gaben sie noch einmal alles und alle konnten ihren Abgang stehen.

In der nächsten Abteilung turnte die erste Mannschaft mit Sarine, Joya, Helene und Michèle. Sie starteten an den Ringen und alle konnten ihr Können zeigen. Nur bei Helene schlich sich ein kleiner Fehler ein, als sie vor dem Absprung einmal zu viel schwang. Am Sprung zeigten sie alle einen schönen Dreiviertelsalto, nur leider wurden diese mit sehr tiefen Noten bewertet. Am Reck lief das Einturnen nicht besonders gut. Trotzdem konnten sie ihre Übungen sauber durchturnen und wurden alle mit einer Note über 9.00 belohnt. Am letzten Gerät, am Boden, gaben sie noch einmal alles. Joya wurde mit der hervorragenden Tageshöchstnote von 9.80 belohnt, aber auch Helene, Sarine und Michèle erhielten die gute Note von 9.50.

Mit diesen ausgezeichneten Resultaten reichte es der ersten Mannschaft für den dritten Platz und die zweite Gruppe kam auf den fünfzehnten Rang.

Ihr habt diese Saison mit einem super Wettkampf abgeschlossen!

 

 

K4:

Die 7 K4 Turnerinnen starteten fulminant in den Wettkampf.  Der Boden gelang sehr gut. Taylor durfte die Tageshöchstnote von 9.75 Punkten in Empfang nehmen. Fiona doppelte mit 9.60 gleich nach. Dank Giulia’s 9.45 erreichte das Team Aarau 1 (Fiona, Taylor, Nadia, und Giulia) das höchste Total aller Mannschaften im K4 am Boden. Auch an den Ringen gelangen die Übungen schön und ohne Sturz. Fiona konnte sich mit 9.45 Punkten die höchste Aarauer-Note erturnen. Am Sprung zeigten Nadia und Taylor einen super Sprung. Beide erhielten die hohe Note von 9.50 Punkten. Am Reck gelang Nadia nochmals eine super Übung. Sie erhielt dafür die Note von 9.60 und somit die 2.höchste Note an diesem Gerät. Schlussendlich reichte es dem Team 1 auf den Silberplatz. Die Mannschaft 2 mit Corina, Naomi und Lisa turnten ohne Streichresultat und erreichten den guten 16. Rang.

Im Einzel klassierte sich Taylor auf dem 7., Nadia auf dem 9. Sowie Fiona auf dem 11. Rang.

 

 

Stufe 6 (K6 und 7):

Die Mannschaft 2 mit Leonie, Michelle, Nuria und Sherine startete zusammen mit Kathrin als Einzelturnerin in der 1. Abteilung. Nach einem guten Start am Boden (Michelle erreichte eine Note von 9.35 Punkten) schlichen sich an den Ringen bereits einige Fehler ein. Michelle konnte wiederum die höchste Aarauer Note erturnen mit 9.05 Punkten. Der Sprung wurde extrem streng bewertet. Trotz sehr guten Sprüngen von Sherine und Leonie erhielten sie keine Noten über 9. Am Reck stürzten einige Turnerinnen vom Gerät.

Die Mannschaft 1 mit Mirjam, Ann, Alissa und Malin starteten am Sprung. Mit dem Wissen, dass der Sprung sehr tief bewertet wird, zeigten sie eine super Leistung. Malin sicherte sich mit 9.50 Punkten die Tageshöchstnote. Ann und Alissa durften sich mit 9.20 und 9.10 Punkten ebenfalls Noten über 9 schreiben lassen. Am Reck konnten die beiden K6 Turnerinnen Malin und Alissa beide eine Note von 9.20 Punkten erturnen. Bei den K7 Turnerinnen schlichen sich einige Fehler ein. Am Boden verletzte sich Alissa während der Einturnzeit an der Schulter. Trotz Schmerzen und ohne Einturnen beendete sie ihren Wettkampf. Ann und Mirjam zeigten an diesem Wettkampf Übungen ohne Wackler und erhielten dafür beide eine Note von 9.50 Punkten. An den Ringen konnte Alissa mit einer schönen Übung noch eine Note von 9.45 Punkten erturnen.

Schlussendlich erreichte das Team 1 den guten 5. Schlussrang.

 

Im Einzel erreichte Alissa den guten 7. Rang, Malin den 9. Ann und Mirjam klassierten sich auf den guten Plätzen 7 und 8.

 

 

Mini Argovia Cup

K1:
Am Sonntag starteten 5, doch etwas nervöse Turnerinnen, der Kategorie 1.

 

Der Start am Boden passte perfekt. Olivia turnte eine 9.4, Ilenia 9.3, Carlotta 9.25, Moira 9.1 und Nives eine 9.0. Einen super Start.

 

Auch die weiteren Geräte konnten souverän geturnt werden.

 

Alle Turnerinnen nahmen eine Auszeichnung mit nach Hause.

 


K2:
Am 24. August starteten die sechs K2 Turnerinnen am Boden und turnten trotz grosser Nervosität souveräne Übungen. Mit diesem Elan gingen sie weiter an die Ringe, welche sie nur mit einem Sturz meisterten. Das nachfolgende Gerät war Sprung, wo sie ebenfalls mit viel Energie ihre Leistungen zeigten, sodass sie für das Reck nicht mehr allzu viel hatten. Etwas abgelenkt und zittrig gelang es ihnen jedoch den Wettkampf nur mit einem Sturz abzuschliessen und hatten sich dadurch ein "Lösli" von der guten Fee verdient. Insgesamt erzielten fast alle eine Auszeichnung, was ein erfreuliches Resultat ist.

 


K3:
Nach den langen Sommerferien sind wir am 24. August nach Kleindöttingen an den Mini Argovia Cup gefahren.

 

Von der Kategorie 3 starteten 8 Turnerinnen. Alle Turnerinnen konnten ihre Übungen trotz kurzer Trainingszeit gut abrufen.

 

Es wurden 5 Auszeichnungen erturnt.

 


K4:
Die Gruppe startete am Reck. Dort konnten alle ihr Können abrufen und es schlichen sich keine grösseren Fehler ein. Fiona und Taylor erturnten sich die hohen Note 9.30, aber alle Turnerinnen können mit ihren Leistungen mehr als zufrieden sein.

 

Beim Boden ging es weiter und auch hier konnten sie überzeugen. Die Noten waren hier ein bisschen tiefer als sonst, trotzdem schafften es viele eine Note über einer 9.00 zu erturnen.

 

Bei den Ringen erturnen alle den sauberen Stand und Fiona und Giulia wurden dafür mit der super Note 9.35 belohnt. Die Übungen waren sehr gut und deshalb bekamen alle eine Note nahe der 9.

 

Beim letzten Gerät, am Sprung, zeigten sie noch einmal ihr Können. Nadia erturnte sich die super Note 9.65!

 

Ihr habt einen super Wettkampf geturnt und könnt zufrieden mit euch sein.

 

 

 

 

Eintracht Cup Balsthal

K5:

Die drei K5 Turnerinnen Elina, Isabella und Anouk starteten an den Ringen. Elina zeigte eine sehr schöne Übung und wurde mit der Note 9.35 belohnt. Anouk konnte den Saltoabgang leider nicht sauber stehen und musste mit den Händen die Matte berühren. Am Sprung konnten alle Turnerinnen überzeugen und Elina erturnte sich mit einer 9.50 die Tageshöchstnote an diesem Gerät. Auch Anouk erturnte eine Note über der 9.00 (9.10). Isabella darf mit ihrer Note von 8.85 ebenfalls zufrieden sein. Am Reck schlichen sich einige Unsicherheiten ein und lediglich Anouk konnte eine saubere Übung zeigen (9.20). Am Boden zeigten alle drei Turnerinnen nochmals schöne Übungen und Isabella wurde mit einer 9.00 belohnt. Schlussendlich durften sich Elina (9.) und Anouk (38.) über eine Auszeichnung freuen. Ich bin stolz auf alle Turnerinnen. An einem ausserkantonalen Wettkampf im ersten Jahr K5 sind solche Leistungen nicht selbstverständlich!

 

K6:

Der Wettkampf war für die Turnerinnen freiwillig. 

Die K6 Truppe startete am Reck. Leider mussten Kathrin sowie Malin einen Sturz in Kauf nehmen. An den anderen 3 Geräten konnten alle ihre Übungen durchziehen.

An den Ringen waren wir alle etwas enttäuscht. Trotz guten Übungen waren die Noten sehr tief. Am Boden erturnten sich Alissa (9.30), Malin und Michelle (9.20) eine Note über 9. Am Sprung schafften dies Malin (9.40), Leonie (9.30), Michelle (9.10) sowie Alissa mit 9.00 Punkten.

 

K7:

Mirjam und Ann starteten am Boden. Beide konnten ihre Einturnleistungen nicht ganz abrufen und es schlichen sich kleinen Fehler ein. Mirjam erreichte trotzdem eine Note von 9.10 Punkten. An den Ringen waren auch in der Kategorie 7 die Noten recht tief. Am Sprung erreichte Mirjam wiederum eine Note von 9.10 Punkten. Ann’s Sprung zeigte eine klare Aufwärtstendenz. Am Reck zeigte Ann eine konstante Leistung und wurde dafür mit einer Note von 9.35 Punkten belohnt. Mirjam misslang die Übung leider..

 

 

AM Klingnau

K1:
Die Kategorie 1 startete am 25. Mai zum dritten Mal in dieser Saison an den Aargauer Meisterschaften in Klingnau. Motiviert starteten die K1-er an den Ringen und beendeten den Wettkampf am Boden. Alle haben tolle Übungen geturnt und es gab keine Stürze. Wir werden noch fleissig weiter trainieren, dass sich jede Turnerin bis zum nächsten Wettkampf verbessern kann. Von sechs Turnierinnen haben fünf eine Auszeichnung geholt.

 

K2:
In aller Frühe besammelten sich die K2 Turnerinnen an den Aargauer Meisterschaften 2019. Noch etwas nervös, starteten sie am Sprung, zeigten aber gute Leistungen. Am Reck, dem etwas zittrigen Gerät, schneite es dann etwas tiefere Noten. Weiter ging es mit dem Boden, wo sie den Notenschnitt wieder aufbesserten. Abschliessend turnten sie an den Ringen, wo sie ihre Übungen konstant ablieferten. Alles in allem war der Wettkampf erfreuend, denn Sol, Mara, Elénie und Delia konnten eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

 

K3:
Die K3er zeigten gute Sprünge. Leider erhielten sie jedoch etwas tiefe Noten, so dass Michèle schlussendlich mit 9.20 Punkten die beste Aarauerin war. Am Reck überzeugte Helene mit einer schönen Übung und mit der Note von 9.40 Punkten. Am Boden wurde allgemein etwas tiefer bewertet. Joya holte sich mit 9.25 Punkten die höchste Note. Auch an den Ringen konnten die Aarauerinnen nochmals schöne Übungen zeigen. Leider fehlten an diesem Wettkampftag die wirklich hohen Noten.

 

Sarine, Michèle, Joya, Yuna, Helene und Zoe konnten sich im 1/3 der Rangliste klassieren und eine Auszeichnung entgegen nehmen.

 

K4:
Die K4 Turnerinnen starteten am Sprung sehr erfolgreich in ihren Wettkampf. Nadia überzeugte wiederum mit einem tollen Sprung und erhielt die hohe Note von 9.70 Punkten. Auch Taylor (9.45) und Fiona (9.30) konnten sich hohe Noten schreiben lassen. Am Reck musste Nadia leider einen Sturz in Kauf nehmen. Fiona überzeugte mit 9.40 Punkten, dicht gefolgt von Taylor (9.35). Am Boden  konnte sich Nadia (9.45) sowie Jonna und Fiona (9.40) die höchsten Noten der Aarauerinnen sichern. An den Ringen konnten die Turnerinnen nicht mehr ganz an die tollen Leistungen anschliessen. Kleine Fehler und Unsicherheiten beim Abgang machten sich bemerkbar. Taylor und Fiona konnten sich mit 9.20 Punkten die höchsten Noten erturnen.

 

Schlussendlich reichte es knapp nicht fürs Podest. Taylor wurde 4., Fiona 5. Nadia klassierte sich trotz Sturz auf dem guten 10. Rang. Giulia und Naomi konnten sich ebenfalls eine Auszeichnung erturnen.

 

K5:
Der Wettkampf der Kategorie 5 startete für die vier Turnerinnen am Boden.  Alle zeigten gute Übungen, für welche Luna mit einer Note von 9.35 und Elina mit einer 9.30 belohnt wurde. Für die gesamte Gruppe sind die Schaukelringe mit den längeren Übungen noch eher schwierig zu turnen. Mit einer sehr sauberen Übung erreichte Anouk die Note 9.05. Am Sprung konnte Elina wieder einmal überzeugen und erreichte mit einer 9.30 für diesen Tag eine hohe Note. Auch Anouk (9.10) und Isabella (9.00) zeigten den Zuschauern ihre guten Leistungen. Auch am Reck gibt es für alle noch Potenzial zu besseren Leistungen. Elina erturnte eine 9.00, Anouk eine 8.95 und Luna eine 8.80. Trotz Krankheit hat Isabella stark gekämpft, wobei die Kräfte schlussendlich am Reck etwas nachliessen. Elina (11.) und Anouk (16.) durften beide eine Auszeichnung entgegennehmen.

 

K6:
Nach einem kleinen Roadtrip durch den halben Kanton Aargau trafen sich die ersten paar Aarauer Turnerinnen der Kategorie 6 in Klingnau. Der Wettkampf startete am Reck und die eine oder andere Übung war noch ein bisschen verschlafen und es mussten ein paar Stürze hingenommen werden. Weiter ging es dann am Boden, mit den fulminanten Acro-Bahnen verschwand dann auch der letzte Rest Müdigkeit. Nach den Ringen ging es weiter ans letzte Gerät: Sprung! Dort gelang Leonie die Tagesbestnote und konnte sich so für den Sprungfinal qualifizieren.

 

K7:
Da sich Jasmin letzte Woche leider am Fuss verletzt hat, starteten an der AM in Klingnau nur Mirjam und Ann im K7. Am Startgerät Reck gelang beiden eine saubere Übung, die jedoch noch gesteigert werden kann. So erhielt Ann ein 8.75 und Mirjam ein 8.80. Am Boden wurde Mirjam für eine schöne Übung mit einem 9.20 belohnt. Auch Ann konnte überzeugen, bekam jedoch leider einen Abzug von drei Zehntel aufgrund eines Strukturgruppenfehlers. Somit erhielt sie die Note 8.90. Ann den Ringen hingegen konnte sie zeigen was sie kann und erturnte sich eine 9.05. Mirjam kam nicht so richtig rein und ihr fehlte etwas der Zug. Sie musste sich mit einem 8.80 „begnügen“. Am Sprung konnte sie nochmals zeigen was sie kann und sprang zu einem 9.30. Ann zeigte einen soliden Sprung und bekam ein 8.90. Schlussendlich dürfen beide mit ihrem Wettkampf zufrieden sein und Mirjam durfte sich als 6. über die letzte Auszeichnung freuen.

 

 

Grätu Cup Gränichen

K1:

Die Kategorie 1 startete zum zweiten Mal in dieser Saison und es war bei allen schon eine grosse Steigerung zu sehen. Der Start am Reck war geglückt und auch am Boden konnten alle Turnerinnen ihre Leistungen abrufen. An den Ringen wurden ebenfalls solide Übungen gezeigt, dort haben wir jedoch auch noch viel Potential nach oben. J Die Sprünge wurden während dem ganzen Wettkampf relativ streng bewertet. Aber auch da zeigten einige sehr schöne Sprünge und somit wurden auch fast alle Turnerinnen mit einer Auszeichnung belohnt. Olivia und Ilenia schafften es sogar in die Top 20!

 

 

K2:

Die Turnerinnen der K2 starteten ihren Wettkampf Mitte Nachmittag am Boden und konnte alle eine Note von 9.00 oder höher erturnen. Sol mit 9.55 und Delia mit 9.50 wurden für ihre tollen Übungen mit entsprechend sehr hohen Noten bewertet.

 

Die Noten an den Ringen fielen leider nicht so gut aus. Einerseits konnten nicht alle Turnerinnen ihre beste Leistung abrufen, andererseits waren die Ringe sehr streng bewertet.

 

Umso erfreulicher ist es, dass sich die Mädchen von diesem Dämpfer nicht haben beirren lassen und am Sprung wieder ganz tolle Leistungen erbrachten. So konnten wir uns an Sol mit der Tagesbestnote von 9.85!! sowie drei Mal 9.50 (Carina, Mara, Elénie) und 9.45 von Delia erfreuen.

 

Am letzten Gerät Reck waren die Leistungen leider etwas unterschiedlich. Während Sol und Annika mit 9.40 und 9.20 sehr schöne Übungen geturnt haben, hatte Mara leider bei der Bauchwelle Probleme. Dank grossem Kampfgeist konnte sie aber einen Sturz vermeiden.

 

Letztlich konnten wir uns über eine gute Mannschaftsleistung mit 6 Auszeichnungen freuen. Sol hat mit dem tollen 7. Rang von 206 Turnerinnen den besten Wettkampf geturnt. Aber auch Delia (24), Elénie (26) sowie Carina und Mare (beide 43) konnten sich im ersten Viertel des Teilnehmerfeldes klassieren.

 

 

K3:

Am Samstagnachmittag starteten die neun K3 Turnerinnen am Reck. Trotz drei Stürzen konnten die meisten eine gute Note erturnen. Michèle erreichte die best Note des BTV Aaraus mit 9.5. Am Boden konnten fast alle eine saubere Übung präsentieren. Jedoch gab es leider zwei Stürze an den Ringen. Am Sprung konnten nicht alle ihre volle Leistung zeigen. Helene turnte jedoch einen super Sprung und erreichte die Note 9.5.

 

Am Rangverlesen durfte Michèle, Helene, Joya, Sarine, Yuna und Zoe eine Auszeichnung entgegennehmen.

 

 

K4:

Die Sonne war kaum aufgegangen, als sich die Kategorie 4 am Sonntagmorgen in der Einturnhalle getroffen. Punkt 7.35 startet der Wettkampf an den Schaukelringen. Nach einem verhaltenen Start ging es weiter an den Sprung, wo man den einen oder anderen guten Salto erspähen konnte. Es folgte Reck und zum Abschluss noch Boden, wo man nochmals saubere Übungen bewundern konnte. Alles in allem kein schlechter Wettkampf, aber es ist klar die Konkurrenz ist stark!

 

 

K5:

Gleich nach der letzten Bodenübung der Kategorie 4 war der Einmarsch der zweiten Abteilung. Unter den Turnerinnen auch unsere vier K5 Turnerinnen. Anouk, Elina, Isabella und Luna starteten ihren ersten Wettkampf mit tollen Übungen am Boden. An den Ringen hatten viele Turnerinnen Mühe. Leider musste auch Luna eine schmerzhafte Landung in Kauf nehmen und konnte den Wettkampf nicht beenden. Mit nur noch drei Turnerinnen ging es nun weiter an den Sprung. Elina gelang ein super Sprung wofür sie die Bestnote 9.70 erhielt. Mit dem Reck wurde der Wettkampf schlossen die drei Turnerinnen ihren ersten Wettkampf bei den Aktiv Kategorien ab und durften sich danach das obligate Pizzabaguette gönnen!

 

 

K6:

Die Kategorie 6 startete ihren Wettkampf am Sonntagnachmittag. Die Zuschauer Tribünen waren voll und die Anzahl Turnerinnen gross. Trotz der Hitze in der Halle behielten sie ihre gute Laune und turnten nebenbei auch noch gut! Am Reck startete unsere Gruppe mit durchaus ansehbaren Übungen. Dies konnten sie an den folgenden Geräten beibehalten und mit Ausnahme von ein paar turnerischen Missgeschicken war es ein gelungener Saisonauftackt.

 

K7:
Mirjam, Jasmin und Ann starteten am Sprung zu ihrem Wettkampf. Alle 3 überzeugten mit ihrem Hechtsalto gebückt. Mirjam holte sich gar die Bestnote aller K7-Turnerinnen mit 9.55 Punkten. Am Reck schlichen sich leider wieder einige Fehler und Unsicherheiten ein. Am Boden durften sich wie bereits am Sprung wieder alle 3 Turnerinnen eine Note über 9 schreiben lassen. Mirjam überzeugte mit der höchsten Aarauer Note von 9.40 Punkten. An den Ringen zeigte Ann eine sehr schöne Übung und erhielt an ihrem 1. Wettkampf in der höchsten Kategorie eine Note von 9.20 Punkten. Ann wurde gute 9., dicht gefolgt von Mirjam (11.) und Jasmin (13.) Alle 3 erturnten sich eine Auszeichnung.

 

 

 

 

 

Erdgas-Cup Wettingen

 

K1:
Wie üblich hatten die Turnerinnen der Kategorie 1 am morgen früh Besammlung für ihren ersten Wettkampf. Die Nervosität war bei allen Turnerinnen spürbar, da sie nicht so recht wussten, was auf sie zukommen wird. Sie starteten den Wettkampf an den Ringen und bei allen gelang die Übung sehr gut. Der Sprung war bei allen ein wenig verhalten und die Noten waren allgemein sehr tief. So hatte Moira mit der Note 8.75 die höchste Note vom BTV Aarau. Das Reck war an diesem Wettkampf das beste Gerät. Ilenia konnte sich sogar die hohe Note 9.35 erturnen. Am Abschlussgerät Boden waren einige Unsicherheiten spürbar. Wir sind zuversichtlich, dass sich die Unsicherheiten und die Nervosität bis zum nächsten Wettkampf noch verbessern werden. Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Wettkampf der K1 Turnerinnen. Mit Moira (6. Platz) und Carlotta (9. Platz) haben sich sogar 2 Turnerinnen in die Top 10 geturnt.  Nives konnte sich als 20. ebenfalls eine Auszeichnung erturnen. Wir freuen uns mit der motivierten Gruppe auf die nächsten Wettkämpfe zu trainieren.

 


K2:
Carina, Delia, Elenie und Sol bildeten am Samstagmorgen die überschaubare Gruppe im K2. In der niegelnagelneuen Turnhalle starteten wir den Wettkampf am Reck und turnten uns bis zum Mittag an den Sprung vor. Wie immer diente dieser Testwettkampf auch ein bisschen der Standortbestimung. Fazit: Vielen ist schon gut, aber es gibt natürlich immer noch Dinge zu verbessern! Nichtsdestotrotz durften alle Turnerinnen eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen und wir freuen uns auf den ersten "richtigen" Wettkampf in Gränichen.

 


K3:
Die Turnerinnen der Kategorie drei haben am Samstag ihre Leistungen gut an den Tag bringen können. Am Startgerät Sprung bewegten sie sich noch etwas in der Aufwärmphase und sie wurden eher streng gerichtet, so dass die Noten nicht überragend hoch waren. An den weiteren Geräten wie Reck, Boden und Ringe zeigten sie jedoch souverän ihre Übungen. Joya und Sarine schafften es dank ihren tollen Leistungen auf den zweiten und dritten Platz. Ebenso reihten sich Michèle und Zoe unter den Top 10 ein. Knapp dahinter holte sich auch Yuna eine Auszeichnung.

 

K4:
Die Teilnahme am Erdgas-Cup war freiwillig. Somit starteten nicht ganz alle Turnerinnen zum Wettkampf.
Am Startgerät konnten alle Turnerinnen einen guten Sprung zeigen. Nadia mit 9.80 sowie Fiona und Taylor mit 9.45 Punkten erreichten die höchsten 3 Noten ihrer Kategorie am Sprung. Am Reck musste Nadia leider einen Sturz in Kauf nehmen. Fiona zeigte wiederum eine sehr sichere und sauber geturnte Übung und durfte sich auch an diesem Gerät mit 9.35 Punkten die höchste Note in der Kategorie 4 sichern. Am Boden zeigte sich, wie wichtig so ein Testwettkampf ist. Gleich 3 Turnerinnen vergassen die Reihenfolge der Übung, hatten zu wenig Platz und konnten noch nicht wunschgemäss reagieren. Nadia holte sich hier die höchste Note der Aarauerinnen mit 9.30 Punkten. Am Schlussgerät Ringe zeigten alle Turnerinnen nochmals schöne Übungen. Giulia sowie Taylor durften sich die Höchstnote von 9.45 Punkten schreiben lassen. Schlussendlich durfte sich der BTV Aarau über einen 3-fach-Sieg freuen. Fiona sicherte sich die Goldmedaille vor Nadia und Taylor. Alle anderen K4 Turnerinnen (Giulia, Naomi und Jonna) holten sich eine Auszeichnung. Die 3 neuen Kategorie 4 Turnerinnen (Jonna, Giulia und Nadia) konnten an ihrem ersten Wettkampf in der höheren Kategorie überzeugen.