Aargauer Meisterschaften Muri

Wettkampfbericht K3

Da Nisha leider verletzungsbedingt auf einen Start an der AM in Muri verzichten musste, startete in der Kategorie
3 mit Amani die einzige Aarauer Turnerin. Auch für sie war es seit einer langen Corona Pause der erste Wettkampf. Es ist daher verständlich, dass sie ein wenig nervös war. Am meisten freute sie sich ihre Bodenübung zu zeigen. Den Wettkampf startete sie aber an den Ringen. Die Übung gelang ihr gut und sie konnte auch den Abgang ohne Schritte stehen. Das nächste Gerät, der Sprung, war schon von Anfang an heute ihr „Zittergerät“. Die Kampfrichter waren sehr streng am Sprung. Amani liess sich aber nicht irritieren und konnte ihr Können abrufen und war froh, als der Sprung vorüber war. Das Reck war das beste Gerät von Amani an diesem Wettkampf und sie bekam für ihre Übung die gute Note 8.90. Am Schluss kam der Boden, worauf sie sich am meisten freute. Auch diese Übung gelang ihr gut und sie konnte die Übung sauber und ohne Zwischenfall zeigen.                                                                                                                             

Bericht: Sandra Boss

 

Bilder: Sandra


Wettkampfbericht K4

Am Samstagmorgen um 07:30 Uhr besammelten sich die K4er Turnerinnen in der Telli Turnhalle. Gemeinsam fuhren wir nach Muri.

Alle Turnerinnen freuten sich sehr nach der langen Corona-Pause endlich wieder einmal einen Wettkampf zu bestreiten und ihr Können zu zeigen. Anfangs war die Stimmung noch etwas angespannt, diese lockerte sich dann schnell beim Einturnen mit Musik auf. 

Um 09.10 Uhr begann dann der Wettkampf für die Aarauerinnen am Sprung. Jonna zeigte einen guten Salto und wurde mit der Note 9.40 belohnt. Der Start in den Wettkampf ist allen gut gelungen.

Nach dem Sprung wechselten wir ans Reck. Die Turnerinnen zeigten ihr Gelerntes und konnten ihre Reckübung ohne Sturz turnen. Giulia erturnte sich am Reck die Note 9.25. Weiter ging es mit dem Boden. Durch die Wärme in der Halle liess die Konzentration etwas nach. Dies machte sich schon beim Einturnen am Boden bemerkbar. Joya machte den Auftakt bei den Aarauerinnen und konnte ihre Bodenübung gut abrufen; sie erturnte sich eine 9.40. Einige Turnerinnen konnten die Bodenübung nicht mehr so gut abrufen wie im Training und so fielen die Noten etwas tiefer aus. Aber sie liessen den Kopf nicht hängen und gingen motiviert ans letzte Gerät. Alle Turnerinnen turnten eine gute Ringübung und schlossen den Wettkampf ohne Sturz ab.

Ihr wart alle Super!

15. Joya

18. Giulia

29. Jonna

48. Michèle

70. Sarine

89. Zoe

94. Helene                                                                                                                            

 

Bericht: Kerstin Gerber 

Bilder: Kerstin Gerber