Aargauer Meisterschaften, Wettingen

30. und 31. Oktober 2021

Wettkampfbericht K4

Auch wenn dieses Jahr viel später, durften die Turnerinnen ab Kategorie 4 nun doch noch an den Aargauer Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen. Trotz wackligem Stellreck konnten alle Turnerinnen das erste Gerät souverän hinter sich bringen und ihre Leistungen abrufen. Am Boden konnten ebenfalls die meisten ihre Übungen gut durchziehen. Die Ringe waren eine grosse Aufgabe, da es galt, den Salto etwas anders zu turnen als in der gewohnten Halle, was die Stürze und grossen Abzüge beim Abgang erklärt. Nichtsdestotrotz haben die Turnerinnen vom K4 nicht aufgegeben und zum Schluss noch alle einen soliden Sprung gezeigt. Dies wurde in den Noten nicht ganz so widerspiegelt, da die Sprünge allgemein sehr streng gewertet wurden. Alles in allem können die Turnerinnen sehr stolz auf sich sein, mit ihren anspruchsvollen Übungen eine so gute Saison abgeschlossen zu haben. Schlussendlich schaffte es das erste Team mit Joya, Giulia, Jonna und Michèle auf den 6. Rang und Helene, Zoe und Sarine platzierten sich auf Rang 22.

 

Bericht, Bilder: Jasmin Hochuli


Wettkampfbericht K5

An der AMM in Wettingen konnten die K5 Turnerinnen leider nicht wie geplant in ihrer Mannschaft starten. Die Enttäuschung war gross, denn die Turnerinnen freuten sich sehr, dass sie zumindest einmal im Jahr als Team starten können. 

Taylor und Anouk zeigten einen guten Wettkampf. Am Boden gelang ihnen ein guter Start in den Wettkampf, auch wenn die Noten eher tief blieben. An den Schaukelringen zeigten beide sehr gute Leistungen. Am Sprung waren sie etwas verhalten und das Reck zum Schluss war wieder sehr gut. 

                                                   

Bericht, Bild: Lisa Zubler


Wettkampfbericht K6

Am 31.10.2021 starteten an der Aargauer Mannschaft Meisterschaft in Wettingen die K6 Turnerinnen Leonie Hochuli, Muriel Frei und Nuria Widmer des BTV Aarau an der Front.

Leider musste die vierte gemeldete Turnerin, Michelle Mauch, zu Hause bleiben um ihre Rückenschmerzen zu schonen.

Es hat mich sehr gefreut, dass die Turnerinnen, die mitgemacht haben, so mutig waren und ihre neue Übungen, z.B. am Reck und am Boden, zu zeigen. Trotz der strengen Bewertungen allgemein.

Die Pandemie bleibt trotz aller Bemühungen im Training für alle nicht ganz unbemerkt. Für uns alle ist es trotzdem eine Freude mitzumachen und ohne Stürze den Wettkampf souverän und stolz durchzustehen. Die Zukunft wird sicherlich neue Überraschungen zeigen…

Hopp BTV Aarau 

                                                   

Bericht: Carolina Schmid