Leiter- und Vorstandsanlass

Der Nachtwächter und die damalige Stadt

Als Zeichen der Wertschätzung für die geleistete Arbeit, haben wir auch dieses Jahr einen Leiter- und Vorstandsanlass organisiert: Ein gemütliches Beisammensein beim Abendessen und danach eine Stadtführung der besonderen Art durch Aarau standen an.

 

Mitte August, an einem Samstagabend, trafen sich alle Leiterinnen und Vorstandsmitglieder vor dem Restaurant Spagi by Marcello in Aarau. Das Wetter war prächtig, fast zu heiss für die Uhrzeit. Zum Start haben sich alle einen feinen Apéro genehmigt – die einen mit, die anderen ohne Alkohol – und es wurde auf den Abend angestossen. Als Vorspeise folgte dann ein grüner Salat und zum Hauptgang leckere Spaghetti oder Penne mit Sauce nach Wahl. Aufgrund der grossen Hitze im Innenraum des Restaurants wurde fleissig Wasser getrunken. Zum Abschluss gönnten sich Vereinzelte noch ein kleines Dessert oder einen aromatischen Kaffee.

Nach dem Abendessen ging es auch gleich weiter. Treffpunkt war der kleine Brunnen im Stadthöfli bei der Tuchlaube. Dort wartete schon der mittelalterlich gekleidete «Nachtwächter von Aarau» auf unsere Gruppe. Die Stadtführung konnte beginnen. Auf unserer Route durch die Gassen von Aarau durften wir viele spannende Geschichten aus der damaligen Zeit anhören. Der Nachtwächter erzählte uns vom Aarauer Schlachthof und vom Brunnenwasser unten im Hammer, dem heilende Kräfte nachgesagt wurden. Endlich war auch vielen klar, was diese Betonmarkierungen auf dem Boden am Zollrain bedeuteten: Dort verliefen einst die Stadtmauern. Weiter führte uns der Rundgang zur Halde, dem äusseren Stadtmauerring. Hier wurde das Geheimnis des «Chatzetörli» gelüftet, das im Mittelalter von Schweinchen bewohnt war, die sich lautstark meldeten, wenn ein Eindringlich versuchte in die Stadt zu gelangen. Eine natürliche Alarmanlage! Gemütlich schlenderten wir die Golattenmattgasse zurück ins Zentrum, vorbei an der damaligen Lateinschule, dem heutigen Altersheim. Zum Schluss durften wir noch einen Blick auf einen dunklen Innenhof an der Milchgasse erhaschen, der auch den meisten Aarauern stets verwehrt bleibt. Hier wurden früher die Abfälle der umliegenden Häuser entsorgt.

 

Kurz nach halb zehn war die Tour durch Aarau dann auch schon vorbei. Wir bedankten uns für die aufschlussreiche Führung und verabschiedeten uns. An dieser Stelle möchten wir unserer Co-Präsidentin Maja Volger-Gloor für die Organisation des Anlasses ganz herzlich danken. Das war ein gelungener Abend!

 

(Text: Daniela Di Antonio)

(Fotos: Maja Volger-Gloor)